Erkennen statt sehen

Ich bin, was ich bin:  Informatiker, Lehrer, Akkordeonist, Schreiber und Fotograf. Vor allem aber möchte ich Geschichten erzählen. Sie sind des Lebens Würze und lassen uns träumen. Als Fotograf bin ich auf der Suche nach dem einen weltbewegenden Bild, dem "decisive moment". Bilder zu inszenieren heißt Geschichte zu erfinden. Ich erfinde lieber Geschichten zu Bildern und zeige die Szenen unverfälscht, wie sie das Leben malt. Stets versuche ich das einzufangen, was schon da ist, denn "was ist" bedarf nicht noch mehr Inszenierung, ist schon spannend genug!. Treten Sie ein, lassen sie sich ablenken und seien Sie in Gedanken kreativ dabei. Das ist, was die Menschheit schon getan hat, als Jäger Jagdszenen an Höhlenwände malten und was es mehr denn je braucht - jetzt und immer!

Peter Karl Fred Lang, im August 2015